Kegelsportverein Riol

Startseite » Interviews » Kai Knobel
Kalender und Shoutbox anzeigen
Dezember 2018
KW
48
49
50
51
52
01
MoDiMiDoFrSaSo
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456

Kai Knobel

Kai KnobelName: Kai KNOBEL

Alter: 35 Jahre

Wie alt warst du, als du mit Sportkegeln angefangen hast?

Ich bin seit 1991 aktiver Sportkegler, da war ich 12 Jahre alt, aber seit dem ich laufen kann, hat mich mein Vater mit zum Training genommen.

Wie bist du darauf gekommen, Sportkegler zu werden?

Eigentlich durch meine Eltern. Sie haben selber Hobby- bzw. Sportkegeln betrieben, dann bin ich halt auch bei dieser Sportart geblieben.

In welchen Vereinen hast du sonst schon gespielt?

Angefangen habe ich beim KC Eintracht Sontra, danach ging es zur SKG Eschwege, von dort zur Eintracht Heringen, dann zur Windstärke Kassel und jetzt spiele ich beim KSV Riol.

Was bedeutet dir das Sportkegeln?

Kegeln bedeutet mir recht viel, da diese Sportart mich an meine Eltern immer wieder errinnern wird. Teamplayer zu sein und trotzdem Solokämpfer auf der Bahn zu sein.

Hast du im Sporkegeln irgendwelche Vorbilder?

Steve Blasen.

Nun eine etwas polemische Frage: Deiner Meinung nach, wer ist zurzeit der bester Kegler? Und die beste Keglerin?

Holger Mayer und Yvonne Ruch.

Was waren deine größten Erfolge?

Kai knobel 1Deutscher Einzel Meister 2012;

Weltmeister Herren Paarkampf 2011;

Weltmeister Paarkampf Mixed 2013;

Was bedeutet der KSV Riol für dich?

Vereinsleben egal was es für ein Verein ist, ist Familienleben, man Identifiziert sich voll und ganz damit.

 

Deiner Meinung nach, welche ist die beste Bahnanlage zurzeit in Deutschland?

Oberthal und Düsseldorf.

Was würdest du jemandem sagen bzw. empfehlen, der mit dem Sportkegeln anfangen möchte bzw. vor kurzem angefangen hat zu spielen?

Am aller wichtigsten beim Kegeln ist der Anlauf und die Körperhaltung, diesen Rhythmus muss man trainieren bis man es im Schlaf kann, der Rest ist Technik.